Mazdaznan-Ernährung - Alternative Ernährungsformen | Ernährungstipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Ernährungsformen-Mazdaznan-Ernährung Quickinfo

Mazdaznan-Ernährung

 

Entwickler:Prophet Zarathustra

Basiert:Auf Hauptsäulen Atmung und Ernährung

Erste deutsprachige Ausgabe der Mazdazdan-Ernährung:erschien 1908

 

Mazdaznan-Ernährung | Ernährungstipps auf ModernBeauty

Hierbei handelt es sich um eine vom Propheten Zarathustra entwickelte Lebenslehre, die sich auf die Hauptsäulen Atmung und Ernährung stützt. Ziel dieser Lebenslehre ist das Erreichen einer höheren Kulturstufe und Frieden. Dies soll durch eine massvolle Lebensführung, Atemübungen und eine Auswahl natürlicher Lebensmittel erreicht werden.

Der Arzt Otoman Zar-dush verbreitete die Mazdaznan-Lehre in Europa und brachte 1908 die erste deutschsprachige Ausgabe der Mazdaznan-Ernährung heraus. Dieser kann man entnehmen, dass es sich hierbei um eine überwiegend aus pflanzlicher Kost mit einem Anteil an Milchprodukten und Eiern handelt. Protein- und Kohlenhydratquellen sollen getrennt voneinander aufgenommen werden. Auf dem Speiseplan stehen Getreidegerichte, Rohkost und Gemüse. Destilliertes Wasser wird als Getränk empfohlen. Alkohol, Zucker und Weißmehl sollten gemieden werden.

Weiterhin wird bei dieser Ernährungsform zwischen drei verschiedenen Typen unterschieden:

  • Der materielle Typ - er sollte viel heimisches Obst, Salat, gekochtes und rohes Getreide essen.
  • Der intellektuelle Typ - er sollte gekochtes Getreide, gebackenes Gemüse und tropisches Obst ohne Steine oder Kerne essen und Eier und Milchprodukte eher meiden.
  • Der spirituelle Typ - ihm werden rohes Obst und Getreide, viel Gemüse und weniger Salat zum Verzehr empfohlen.

Aus ernährungsphysiologischer Sicht ist diese Form der Ernährung mit ihrem abwechslungsreichen Speiseplan durchaus zur Deckung des Nähr- und Vitalstoffbedarfs geeignet. Lediglich die Trennung von Eiweiß- und Kohlenhydratquellen ist nicht nachvollziehbar und die empfohlene Säuglingsernährung mit verdünnter Ziegen- oder Kuhmilch anstelle der Muttermilch ist abzulehen, da sie zu schweren Mangelerscheinungen führen kann.

Außerdem ist die Einteilung in drei Typen mit den zugehörigen Ernährungsempfehlungen in jedem Fall nicht haltbar.

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen