Übersicht alternativer Ernährungsformen | Ernährungstipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Ernährungsformen Quickinfo

Alternative Ernährungsformen

 

Info:Ernährungsformen sind verschiedene Kostformen, die von der derzeit
üblichen Art und Weise der Ernährung mehr oder weniger stark abweichen

Tipp:Ernährungsformen werden in 3 verschiedene Gruppen unterteilt,
wobei die meisten davon vegetarisch orientiert sind

 

Alternative Ernährungsformen | Ernährungstipps auf ModernBeauty

Als sogenannte alternative Ernährungsformen werden verschiedene Kostformen bezeichnet, die von der derzeit üblichen Art und Weise der Ernährung mehr oder weniger stark abweichen. Entsprechend der Entstehungsgeschichte kann man sie in 3 Gruppen unterteilen, wobei alle 3 Gruppen viele Gemeinsamkeiten aufweisen, obwohl sie verschiedene Schwerpunkte haben.

Die meisten dieser Kostformen sind vegetarisch orientiert und alle legen einen grossen Wert auf die Qualität der Lebensmittel. Schwerpunkte sind hierbei der Anbau, die Verarbeitung, die Auswahl und die schonende Zubereitung. Das ganzheitlich Konzept der meisten alternativen Ernährungsformen berücksichtigt auch soziale, ökologische, ethische und spirituelle Aspekte.

Gruppe 1 der alternativen Ernährungsformen

Diese Kostformen haben ihren Ursprung in meist ganzheitlichen Heil- und Gesundheitssystemen und sind bereits einige Jahrtausende alt. Vor allem asiatisches oder antikes Gedankengut prägen diese Ernährungsformen. Sie verkörpern die Rückbesinnung auf Religion und Spiritualität, sowie ein sich veränderndes Bewusstsein und die Suche nach Sinn, Verantwortung und Lebensqualität. Zu dieser Gruppe zählen die Ernährungsformen:

Ayurvedische Ernährung, chinesische Ernährungslehre, Makrobiotik, Mazdaznan-Ernährung

Gruppe 2 der alternativen Ernährungsformen

Diese Gruppe entstand im Zuge der Reformbewegungen in den USA und in Mitteleuropa gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Die beginnende Industrialisierung Mitte des 19. Jahrhunderts führte zu weitreichenden Veränderungen im Leben der Menschen, insbesondere zur Auflösung der traditionellen Familienstrukturen durch die Trennung von Wohn- und Arbeitsstätte. Dies führte auch zu starken Veränderungen in den Ernährungsgewohnheiten. Der Anteil fettreicher tierischer Nahrungsmittel wie Fleisch, Wurst, Eier, Milch und Käse nahm zu und verdrängte die kohlenhydrat- und ballaststoffreichen Lebensmittel wie Getreide, Gemüse, Kartoffeln und Hülsenfrüchte. Zu den Ernährungsformen dieser Gruppe zählen:

anthrosophische Ernährungslehre, Waerland-Kost, Trennkost, Rohkost-Ernährung

Gruppe 3 der alternativen Ernährungsformen

Die Ernährungsformen dieser Gruppe entstand erst nach denen der anderen Gruppen. Sie sind allerdings ebenfalls in den Reformbewegungen oder den asiatischen Gesundheitslehren begründet. Zu den alternativen Ernährungsformen dieser Gruppe zählen:

Evers-Diät, Schnitzer-Kost, Vollwert-Ernährung

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen