Rouge - Gesichtspflege und Kosmetik | Beauty-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Gesicht Rouge Quickinfo

Rouge

 

Zweck:modelliert einzelne Gesichtspartien, lässt den Teint strahlen und
sorgt für Kontur

Akzente setzen mit Rouge | Beauty-Tipps auf ModernBeauty

Rouge setzt Akzente und macht ein Make-Up perfekt: Es modelliert einzelne Gesichtspartien, lässt den Teint strahlen und sorgt für Kontur. Damit Rouge lange haften kann, braucht es eine entsprechende Grundlage.

Puderrouge, Flüssigrouge und Co.

Rouge ist heute nicht nur in verschiedensten Farbvariationen, sondern auch in ganz unterschiedlichen Texturen erhältlich. Am bekanntesten und heute beliebtesten dürfte wohl das Puderrouge sein. Wir alle kennen die kleinen Boxen mit gepresstem Puder, das mit Hilfe eines Rougepinsels aufgenommen und auf die Wangen gebracht wird. Puderrouge ist besonders leicht anzuwenden und deshalb auch für Schminkanfängerinnen bestens geeignet. In puncto Haltbarkeit gibt es allerdings bessere Produkte – wie zum Beispiel das Flüssigrouge. Flüssiges Wangenrot ist das ideale Make-Up bei fettiger Haut und Mischhaut, weil es auch hier lange haftet und schnell trocknet. Hierdurch erfordert das Auftragen jedoch auch einiges an Übung. Am besten nutzt man hierzu einen speziellen Pinsel und klopft das aufgebrachte Rouge anschließend sanft mit den Fingern ein. Besonderer Pluspunkt: Flüssigrouge zieht schnell in die Haut ein und wirkt somit besonders natürlich – Texturen wie beim Puder sind hier nachher in der Regel nicht mehr zu sehen! Wie beim Make-Up, so ist auch Rouge inzwischen ebenfalls in Mousseform zu haben. Dieses aufgeschlagene, superleichte Produkt lässt sich ebenfalls ganz einfach auftragen und wird von Schminkanfängerinnen ebenfalls sehr gern gewählt.

Ein cremiges Make-Up, das leicht mit einem Transparent-Puder abgedeckt wird, sorgt für die Basis: Die Haut wird gepflegt und hat einen ebenmäßigen Teint. Dann kann man jetzt mit Rouge Akzente setzen.

Anwendungsgebiete von Rouge nach Gesichtsform

  • Ovales Gesicht: Wird das Rouge von der Schläfe in Richtung Gesichtsmitte aufgetragen, so bekommt das Gesicht mehr Kontur.
  • Kantige Gesichtszüge: Mit ein wenig Rouge an den Kieferknochen, den Schläfen und Stirnseiten können hier weichere Konturen geschaffen werden.
  • Schmales Gesicht: Rouge mitten auf den Wangen eingesetzt macht das Gesicht offener und runder.
  • Rundes Gesicht: Bei diesem Gesichtstyp sollte Rouge vom Ohransatz am Wangenknochen entlang bis zum Mundwinkel vorsichtig aufgetragen werden. Hier sollten Sie besser auf Glitzerpartikel verzichten, da sie die runde Form zusätzlich betonen würden.
  • Längliches Gesicht: Fast waagerecht unter den Wangenknochen aufgetragenes Rouge verkürzt das Gesicht optisch.
  • Weiche Übergänge sorgen bei allen Gesichtstypen für einen natürlichen Effekt.
  • Eine lange Nase oder ein ausgeprägtes Kinn können durch einen Tupfer Rouge optisch verkürzt werden.
  • Rouge sollte immer von innen nach außen verstrichen werden.
  • Und zudem bitte nach innen nicht weiter als bis zur Augenmitte und nach außen höchstens bis zu den Ohrläppchen verteilt werden.

Rouge-Farben:

  • Apricot- und Pfirsichtöne passen zu fast allen Hauttönen und lassen sich vielseitig einsetzen.
  • Warme braun-rosé Töne oder auch Terrakotta erzielen abends besser schöne Effekte und hinterlassen einen weicheren Eindruck als kühle Farben.
  • Orange lässt Sie erholt aussehen.
  • Rosa wirkt frisch.
  • Knallige Pink- und Rottöne sind richtig für einen dramatischen Look und den großen Auftritt am Abend.
  • Bronzetöne sorgen für Sommerfeeling und –optik.
  • Bei blassem Teint: Helle Rosatöne mit einem Extra-Tupfer unterhalb der Augenbrauen sind echte Frischmacher.
  • Die Farbe des Lippenstiftes und des Rouge sollten möglichst aus einer Farbfamilie stammen und miteinander harmonieren. Daher kann es ratsam sein, den Lieblings-Lippenstift für die Wahl des neuen Rouge-Tons mitzunehmen.

Rouge – richtig aufgetragen:

  • Eine kompakte Grundierung ist die bessere Basis für Puder-Rouge.
  • Mit einem flüssigen Untergrund verträgt sich Creme-Rouge besser.
  • Das Auftragen gelingt am besten mit einem Pinsel – wer sich einen guten Pinsel, z.B. aus Naturhaar leistet, sollte diesen auch entsprechend pflegen. Einmal im Monat mit einem milden Shampoo und auf einem Handtuch liegend trocknen lassen. Dann können auch Rouge-Pinsel jahrelang halten.
  • Zum Schluss kann mit einem Wattepad überflüssige Farbe abgenommen werden, dann ist das natürliche Aussehen perfekt.