Volumetrics Diät - Diäten im Check | Diäten und Abnehmen auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Volumetrics Quickinfo

Volumetrics Diät

 

Art:das Volumen der Nahrungsmittel und nicht die Kalorienzahl ist wichtig

Dauer:Umstellung der Ernährungsgewohnheiten ab sofort

Risiken:der geringe Eiweißgehalt der Speisen, welcher normalerweise
satt macht

 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei einem unserer Spezialisten in Ihrer Nähe für Ernährungsberatung, Magenband/Magenballon oder Fettabsaugung.

 

Volumetrics | Diäten und Abnehmen auf ModernBeauty

Zu Ende sind Zeiten, in denen Sie sich mit JoJo-Effekt und Hungerkuren abplagten. Die neueste Diät aus den USA verspricht, die Kilos purzeln zu lassen – Ihr Magen wird dabei allerdings nicht ständig knurren. Volumetrics heißt die Wunderwaffe gegen überflüssige Pfunde.

Das Schlankheitsrezept klingt einfach und das ist es auch – essen in rauen Mengen ist ausdrücklich erlaubt. Es werden vor allem Lebensmittel gegessen, die viel Volumen haben; darüber hinaus kommt es auf eine niedrige Energiedichte an.

Bei der Volumetrics Diät sich kann der Übergewichtige quasi satt essen – das Volumen der Nahrungsmittel und nicht die Kalorienzahl ist wichtig. Das bedeutet, wer viel Obst und Gemüse isst, welches wenige Kalorien besitzt, wird trotzdem satt ohne zu hungern. Andere Lebensmittel, wie getrocknete Früchte dagegen haben eine höhere Energiedichte – von ihnen benötigt man meist weniger Mengen und wird auch eher satt. Generell ernährt sich der Volumetrics Patient eher von Suppen, Eintöpfen und Nahrungsmitteln mit vielen Ballaststoffen, da diese den Darm quellen, was zur frühzeitigen Sättigung führt.

Da Wasser keine Kaloriendichte hat, sollten bei der Diät Nahrungsmittel mit einem hohen Wasseranteil gegessen werden. Lebensmittel, die eine hohe Energiedichte aufweisen, sind nicht empfehlenswert, da sie Fett, aber nur wenig Wasser enthalten. Außerdem stehen Tee und kalorienarme Getränke auf dem Speiseplan.

Tipps zur Durchführung der Volumetrics Diät

Die Erfinder der Diät schlagen vor, ‚seinen Hunger zu fühlen‘. Das bedeutet, dass man nur drei Mahlzeiten pro Tag einnehmen sollte und nicht zwischendurch isst. Der zweite Grundsatz bezieht sich auf die ausreichende Flüssigkeitsaufnahme – Wasser reinigt den Körper und enthält keinen Zucker. Schlingen Sie Ihr essen nicht wild herunter, sondern werden Sie zum Genießer – das macht viel mehr Spaß und das Sättigungsgefühl wird spürbar. Wer schlingt, isst meist den Teller leer ohne zu spüren, ob er satt ist. Außerdem ist es wichtig, ausschließlich qualitativ hochwertige Nahrungsmittel zu kaufen – beim Essen sollten Sie nicht sparen.

Beachten Sie die störenden Faktoren Zucker und Alkohol – sie sind wahre Energiedichte-Fallen. Diese Fallen sollten Sie nicht zu Hause haben. Wie auch bei Nicht-Diäthaltenden ist ein ausgewogenes und reichliches Frühstück der beste Start in einen guten Tag – vergessen Sie nicht viel Obst zu essen. Lassen Sie sich außerdem nicht von Torten und Süßigkeiten Ihren Diäterfolg vermiesen – greifen Sie zu Obst und Gemüse. Den letzten Tipp sollten Sie insbesondere beherzigen, als dass er Ihnen hilft das Fett schmelzen zu lassen – wer mit vollem Magen ins Bett geht, setzt schneller an als jemand, der drei Stunden vorher nichts gegessen hat.

Vorteile von Volumetrics

Durch die voluminösen Nahrungsmittel, die den Magen füllen und den Darm quellen, kommt selten ein Hungergefühl auf. Da Volumetrics nicht auf bestimmte Tageszeiten abgestimmt werden muss, kann die Diät wunderbar dem Alltag standhalten. Bei der Ernährung werden keine Abstriche gemacht und man nimmt von Vitaminen bis hin zu gesunden Fetten alle lebensnotwendigen und wichtigen Stoffe zu sich.

Nachteile von Volumetrics

Da die Erkenntnisse der Diät nicht wissenschaftlich fundiert sind, lassen sich keine generellen Aussagen zur Wirkung der Volumetrics Diät machen. Unpräzise Anweisungen zur Diät machen es nicht gerade leicht, diese durchzuführen. Klare Anforderungen fehlen. Ein weiteres Manko ist der geringe Eiweißgehalt der Speisen, welcher normalerweise satt macht – nur Obst und Gemüse halten nicht lange vor.