Atkins-Diät - Diäten im Check | Diäten und Abnehmen auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Atkins-Diät Quickinfo

Atkins-Diät

 

Art:Fettreiche Diät

Begründer:Dr.Robert C. Atkins

Verlauf:Alle kohlenhydratenreichen Lebensmittel werden ausgeschlossen

 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei einem unserer Spezialisten in Ihrer Nähe für Ernährungsberatung, Magenband/Magenballon oder Fettabsaugung.

 

Die Atkins-Diät | Diäten und Abnehmen auf ModernBeauty

Die Atkins-Diät basiert auf dem Low-Carb-Prinzip. Die Bezeichnung "Low-Carb" kommt aus dem Englischen und bedeutet "wenig Kohlenhydrate". Die Aufnahme von wenig beziehungsweise fast gar keinen Kohlenhydraten ist die Grundlage der Atkins Diät, die von Robert Atkins etabliert wurde.

Als Energie-Ersatz kommen Fette und Eiweiße zum Einsatz, wobei der Körper das Eiweiß nicht speichern kann und überschüssiges ausscheidet und so das Fett als einziger Energielieferant bestehen bleibt. Nach Atkins führt die alleinige Energiegewinnung durch Fett zu einer Umstellung des Stoffwechsels, so dass Fettsäuren in der Leber zu Ketonkörpern umgewandelt werden, deren erhöhte Konzentration im Blut, die als Ketose bezeichnet wird, den Appetit hemmen soll. Erfunden wurde diese Diät übrigens vom Namensgeber Robert Atkins, einem US-amerikanischen Ernährungswissenschaftler. Er entwickelte die Diät, um dem eigenen Übergewicht den Kampf anzusagen – und das, ohne zu hungern. Durch den hohen Gehalt an Proteinen und Fetten sowie den Verzicht auf Zucker, die wiederum für Heißhunger sorgen, konnte dieses Ziel erreicht werden.

 

Die Atkins Diät gliedert sich in vier Phasen:

Die erste Phase, auch Einleitungsdiät genannt, wird stark übergewichtigen Personen empfohlen, da hier täglich bis zu zwei Wochen lang nur 20 g Kohlenhydrate zu sich genommen werden dürfen und so der Zustand der Ketose besonders schnell erreicht wird. Während Brot komplett vom Ernährungsplan gestrichen werden muss, sind Salat und Gemüse als Kohlenhydratlieferanten und zusätzlich Fleisch, Eier und Soja-Produkte erlaubt.

In der zweiten Phase der Atkins Diät können pro Woche circa fünf Gramm Kohlenhydrate mehr gegessen werden. Neben Gemüse dürfen nun auch Beeren, Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte auf den Speiseplan. Die Menge an erlaubten Kohlenhydraten wird sofort wieder um fünf Gramm reduziert, sobald die Diät keine Wirkung mehr zeigt. Das hat nun den Vorteil, dass der Betroffene weiß, wie viele Kohlenhydrate er verzehren darf, um weiterhin abzunehmen.

In der Vor-Erhaltungsdiät der Phase III der Atkins Diät geht es um eine allmähliche Erhöhung der Kohlenhydratkonzentration um zunächst zehn Gramm pro Woche bis zu 20 oder 30 Gramm an zwei Tagen der Woche bei gleichzeitiger Gewichtsabnahme.

Die Auswahl an genehmigten Lebensmitteln erreicht ihren Höhepungt in der Phase IV der Atkins Diät, der lebenslagen Erhaltungsdiät, in der das Zielgewicht erreicht worden sein soll.

Fazit

Die Atkins-Diät war und bleibt umstritten. Eine Auswertung zahlreicher Studien zu dieser so beliebten Ernährungsform kam lediglich zu dem Schluss, dass kein eindeutiges Fazit und somit keine Empfehlung für oder gegen diese Diätform gegeben werden könne. Grundsätzlich sehen viele Ernährungswissenschaftler die hohe Eiweiß- und Fettzufuhr heute kritisch. Demgegenüber steht die moderne Low-Carb Bewegung, die die Ansichten Robert Atkins größtenteils teilt. In jedem Fall kann die Diät bei gesunden Menschen geeignet sein, innerhalb relativ kurzer Zeit beachtlich an Gewicht zu verlieren. Ob sie deshalb aber als dauerhafte Ernährungsform zu empfehlen ist, bleibt fraglich. Wer die Diät länger als ein paar Tage durchführen möchte, sollte in jedem Fall seinen Arzt um Rat fragen.