Apfelessig-Diät - Diäten im Check | Diäten und Abnehmen auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Apfelessig-Diät Quickinfo

Apfelessig-Diät

 

Art:fettarme Mischkost-Diät

Dauer:empfehlenswert nur über eine kurze Zeit

Nachteil:Kreislaufschwäche, Übelkeit und Unwohlsein die Folge sein
können

 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei einem unserer Spezialisten in Ihrer Nähe für Ernährungsberatung, Magenband/Magenballon oder Fettabsaugung.

 

Die Apfelessig-Diät | Diäten und Abnehmen auf ModernBeauty

Es ist nicht immer ganz einfach bei der unglaublichen Fülle an unterschiedlichen Diäten diejenige zu finden, die zum persönlichen Lebenswandel passt und die der Persönlichkeit der jeweiligen Person entspricht. Letztendlich muss jeder ausprobieren, mit welcher Art der Diät er zurechtkommt. Hier soll nun eine spezielle Diätart vorgestellt werden, um einen genaueren Einblick in ihren Ablauf zu erhalten.

So funktioniert die Apfelessig-Diät

Die Apfelessig-Diät ist eine sehr spezielle Form der Diät und nicht für Jedermann geeignet. Vor den einzelnen Mahlzeiten wird jeweils ein Glas Wasser mit einem Schuss Apfelessig getrunken. Während der Durchführung dieser Diät sollten fettarme Speisen zu sich genommen werden. Dadurch, dass vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser mit Apfelessig getrunken wird, wird erstens das Hungergefühl vermindert, da der Magen schon etwas vorgefüllt ist. Des weiteren soll durch den Essig der Stoffwechsel angekurbelt werden und der Körper von allen schädlichen Schlacken und Giftstoffen befreit werden.

Apfelessig ist eine Flüssigkeit, die aus Wasser, Essigsäure, Mineralstoffen und verschiedenen Vitaminen (A, B, C, E) besteht. Der Apfelessig soll verdauungsfördernd, fettverbrennend sein und zudem den Appetit zügeln – jedoch ist diese Wirkung stark umstritten. Neben der „normalen“ Apfelessigdiät, bei welcher man fettarme Mischkost zu sich nehmen soll, gibt es auch noch eine Art Fastenkur, bei der man nichts isst, sondern nur Flüssigkeit, wie Tee, Wasser und Apfelessig zu sich nimmt. Doch wir wollen uns mehr auf die normale Apfelessigdiät konzentrieren.

Als weiterer Vorteil ist anzuführen, dass Apfelessig durchaus Hunger stillend wirken kann und nicht ungesund ist. Zudem hat der Apfelessig auch eine medizinische Wirkung bei Menschen, die zu wenig Magensäure haben. Durch die Aufnahme von Apfelessig kann bei diesen Personen das Völlegefühl nach einer Mahlzeit verringert werden. Kritiker sagen jedoch, dass man von einer Apfelessigdiät nicht dauerhaft abnehmen kann, da die Rückfallquote durch die geringe Kalorienaufnahme von 1200 Kalorien pro Tag sehr hoch ist. Außerdem findet dabei keine Ernährungsumstellung statt, die Voraussetzung dafür ist, dass man dauerhaft abnehmen kann und die Gefahr des Jo-Jo-Effekts vermindert.

Besonderheiten der Apfelessig-Diät

Ganz entgegen dem, was der Name der Diät vermittelt, nimmt man bei dieser Diät nicht wirklich aufgrund des Apfelessigs ab – sondern vielmehr aufgrund der fettarmen Mischkost, die man während der Apfelessigdiät zu sich nehmen soll. Jedoch ist Apfelessig (auch wenn es vielleicht nicht die Wunder vollbringen kann, die ihm nachgesagt werden) für den Körper sehr gesund und kann in jedem Falle nicht schaden.

Empfehlungen

Die Fastenkur mit Apfelessig ist für kurze Zeit zu empfehlen. Dabei sollte man stets unter ärztlicher Überwachung stehen, da Kreislaufschwäche, Übelkeit und Unwohlsein die Folge sein können. Am besten man führt eine solche Nulldiät während eines Kuraufenthaltes durch, um sich nicht zu gefährden. Beachten sollte man dabei, dass diese Fastenkur nur eine geringe Möglichkeit zum Abnehmen bietet: Im Körper sinkt lediglich der Wasser- und Schlackenanteil, der Fettanteil bleibt konstant. Bei der Zubereitung von Speisen bleibt die leicht säuerliche Geschmacksnote des Apfelessigs erhalten – hier ist Durchhalten angesagt!